Naturkosmetik-Rezept mit Video: Körperbutter

Körperbutter Eine Körperbutter eignet sich zur Hautpflege bei besonders trockener Haut.

Die Körperbutter in diesem Rezept enthält nur Fettbestandteile, keine Wasserphase. Dadurch ist sie ganz besonders fettreich.

Als Öl kann man ein hochwertiges Pflanzenöl verwenden, das Bienenwachs bildet eine leichte Schutzschicht auf der Haut. Die Kakaobutter schmilzt bei Hauttemperatur und lässt sich daher wunderbar eincremen. Mangobutter und Sheabutter schmelzen auch bei niedrigen Temperaturen und haben eine heilende Wirkung auf die Haut.

Zutaten

Video

Über die Herstellung der Körperbutter gibt es ein Video.

Dauer des Videos: 2m 25sek

Bei Youtube anschauen

Anleitung

Zur Fotoanleitung ...

  1. Stellen Sie die Zutaten bereit.
  2. Das Öl wird in ein hitzefestes Glas gegossen.
  3. Hinzu kommt das Bienenwachs und die Kakaobutter.
  4. Das Glas wird in ein Wasserbad bei mittlerer Hitze gestellt. Dort sollen Bienenwachs und Kakaobutter schmelzen.
  5. Umrühren beschleunigt den Schmelzvorgang.
  6. Wenn alles geschmolzen ist, wird das Glas aus dem Wasserbad genommen.
  7. Jetzt werden die Mangobutter und die Sheabutter in die warme Mischung gegeben. Sie sind hitzeempfindlich und werden daher außerhalb des Wasserbades geschmolzen.
  8. Auch jetzt hilft Umrühren beim Schmelzvorgang.
  9. Als letztes kann man ätherische Öle dazugeben, wenn man eine duftende Körperbutter haben will.
  10. Noch einmal umrühren und die Körperbutter kann in eine Salbendose gefüllt werden.
  11. Jetzt muss sie mehrere Stunden abkühlen und aushärten.
  12. Dann ist sie eine feste Salbe geworden.
  13. Nun noch beschriften - und fertig!

Gutes Gelingen!

Foto-Anleitung

Stellen Sie die Zutaten bereit.

Das Öl wird in ein hitzefestes Glas gegossen.

Hinzu kommt das Bienenwachs und die Kakaobutter.

Das Glas wird in ein Wasserbad bei mittlerer Hitze gestellt. Dort sollen Bienenwachs und Kakaobutter schmelzen.

Umrühren beschleunigt den Schmelzvorgang.

Wenn alles geschmolzen ist, wird das Glas aus dem Wasserbad genommen.

Jetzt werden die Mangobutter und die Sheabutter in die warme Mischung gegeben. Sie sind hitzeempfindlich und werden daher außerhalb des Wasserbades geschmolzen.

Auch jetzt hilft Umrühren beim Schmelzvorgang.

Als letztes kann man ätherische Öle dazugeben, wenn man eine duftende Körperbutter haben will.

Noch einmal umrühren und die Körperbutter kann in eine Salbendose gefüllt werden.

Jetzt muss sie mehrere Stunden abkühlen und aushärten.


Dann ist sie eine feste Salbe geworden.

Nun noch beschriften - und fertig!

Gutes Gelingen!

Siehe auch:


Home - Up