Grundrezept Bodylotion

Eine Lotion wird wie eine Tegomuls-Creme zubereitet, bei der man die stark härtenden Konsistenzgeber weglässt. Man kann sogar etwas Sheabutter und Kakaobutter hinzugeben und die Lotion trotzdem in einem halbflüssigen Zustand hinbekommen.

Mit Lotionen kann man grössere Teile des Körpers eincremen, beispielsweise den ganzen Körper.

Da die Auswahl an Konsistenzgebern bei einer Lotion geringer ist als bei Cremes, kann man Konsistenz und die Eignung für verschiedene Hauttypen anhand der Wassermenge und durch zusätzliche Wirkstoffe wie beispielsweise den feuchtigkeitsspendenden Harnstoff steuern.

Zutaten

Ergibt gut 200 ml Lotion.

Anleitung

Zur Fotoanleitung ...

  1. Stellen Sie die Zutaten bereit.
  2. Vermischen Sie Öle und Tegomuls in einem hitzefesten Glas zur Fettphase.
  3. Giessen Sie das Wasser und eventuelle wasserlösliche Wirkstoffe in ein weiteres hitzefestes Glas als Wasserphase.
  4. Stellen Sie beide zusammen in ein heisses Wasserbad.
  5. Lassen Sie beide Gläser im Wasserbad stehen, bis die festen Bestandteile geschmolzen sind.
  6. Nehmen Sie das Wasserbad vom Herd und fügen Sie die eventuell eingeplante Sheabutter und die Kakaobutter hinzu.
  7. Warten Sie bis diese hitzeempfindlichen Zutaten geschmolzen sind.
  8. Giessen Sie die Wasserphase langsam unter Rühren in die Fettphase.
  9. Rühren Sie die Lotion ununterbrochen.
  10. Zwischendrin kann es Momente geben, in denen die angehende Lotion eine merkwürdige Konsistenz aufweist, beispielsweise puddingartig.
  11. Rühren Sie in diesen Momenten besonders intensiv.
  12. Man kann wahlweise von Hand oder mit dem Mixer rühren.
  13. Wenn die Lotion handwarm abgekühlt ist, kann man das ständige Rühren beenden und muss nur noch ab und zu umrühren.
  14. Jetzt wird es Zeit für ätherische Öle und eventuelle Konservierungsstoffe.
  15. Tropfen Sie diese Zutaten langsam und unter ständigem Rühren in die Lotion.
  16. Füllen Sie die Lotion in eine geeignete Flasche.
  17. Beschriften Sie die Flasche mit Inhalt und Datum.
  18. Im Kühlschrank aufbewahrt hält die Lotion länger als bei Zimmertemperatur.

Foto-Anleitung

Stellen Sie die Zutaten bereit.

Vermischen Sie Öle und Tegomuls in einem hitzefesten Glas zur Fettphase.

Giessen Sie das Wasser und eventuelle wasserlösliche Wirkstoffe in ein weiteres hitzefestes Glas als Wasserphase.

Stellen Sie beide zusammen in ein heisses Wasserbad.


Lassen Sie beide Gläser im Wasserbad stehen, bis die festen Bestandteile geschmolzen sind.

Nehmen Sie das Wasserbad vom Herd und fügen Sie die eventuell eingeplante Sheabutter und die Kakaobutter hinzu.

Warten Sie bis diese hitzeempfindlichen Zutaten geschmolzen sind.


Giessen Sie die Wasserphase langsam unter Rühren in die Fettphase.

Rühren Sie die Lotion ununterbrochen.

Zwischendrin kann es Momente geben, in denen die angehende Lotion eine merkwürdige Konsistenz aufweist, beispielsweise puddingartig. Rühren Sie in diesen Momenten besonders intensiv.


Wenn die Lotion handwarm abgekühlt ist, kann man das ständige Rühren beenden und muss nur noch ab und zu umrühren.

Jetzt wird es Zeit für ätherische Öle und eventuelle Konservierungsstoffe.

Tropfen Sie diese Zutaten langsam und unter ständigem Rühren in die Lotion.


Füllen Sie die Lotion in eine geeignete Flasche.

Beschriften Sie die Flasche mit Inhalt und Datum.

Im Kühlschrank aufbewahrt hält die Lotion länger als bei Zimmertemperatur.

Siehe auch:


Home - Up