Cremezutaten: Kräuter-Ölauszug / Mazerat

Rosen-Ölauszug

Bei einem Kräuter-Ölauszug werden Kräuter für etwa sechs Wochen in Pflanzenöl eingelegt. Solche Ölauszüge werden auch "Mazerat" genannt.

Das Öl nimmt in dieser Zeit die fettlöslichen Bestandteile der Kräuter auf und hat dann je nach verwendeter Pflanzenart unterschiedliche Heilwirkungen und bei Vorhandensein von ätherischen Ölen in den Pflanzen auch einen feinen, milden Duft.

Bei den Creme-Rezepten dieser Webseiten werden häufig selbst angesetzte Kräuteröle verwendet. Wenn man sich nicht die Zeit für solch einen Ölauszug nehmen will, kann man auch normale Pflanzenöle verwenden, aber dann entgeht einem naturgemäss eine gewisse Heilwirkung.

Die sicherste Art einen Kräuter-Ölauszug selbst herzustellen ist die Verwendung von getrockneten Kräuterteilen.

Bei frischen Kräutern kommt es nämlich meistens zu einem gewissen Gärungsprozess im Öl, der nur manchmal erwünscht ist, beispielsweise beim bekannten Johanniskrautöl. Wenn man dennoch unbedingt frische Kräuter in Öl ansetzen will, erhitzt man diesen Ansatz am besten eine halbe Stunde im Wasserbad und lässt das Öl anschliessend nur ein bis drei Tage ziehen. Manche auf diese heisse Weise angesetzte Kräuteröle riechen dennoch leicht gegoren oder nach grünem Gras.

Für den Ansatz von Kräuter-Ölauszügen kann man beliebige Pflanzenöle verwenden. Am besten verwendet man das Öl, das man in seiner späteren Creme nutzen will.

Hier folgt eine Anleitung für einen Ölauszug mit getrockneten Ringelblumen-Blüten.

Fotoanleitung
Füllen Sie ein kleines Schraubdeckelglas etwa zur Hälfte mit Kräuterteilen.
Giessen Sie das gewünschte Pflanzenöl über die Kräuter, bis sie vollständig bedeckt sind, oder, wenn die Kräuter aufsteigen, bis das Glas voll ist.
Schliessen Sie das Schraubdeckelglas.

Stellen Sie das Glas an einem möglichst warmen Platz.

Lassen Sie das Öl etwa 6 Wochen lang ziehen.

Schütteln Sie das Glas zwischendurch immer mal wieder.

Nach und nach nimmt das Kräuteröl in den meisten Fällen etwas Farbe an (nicht bei allen Kräutern).
Nach der 6 wöchigen Wartezeit wird das Kräuteröl abgefiltert.

Dazu eignet sich besonders gut ein Kaffeefilter, der über ein zweites Glas gestülpt wird.

Giessen Sie das Öl durch den Kaffeefilter.

Nach und nach tropft das Öl in das zweite Glas.

Dieses Procedere kann einige Stunden dauern.

Wenn das Kräuteröl vollständig durchgetropft ist, kann man es in eine dunkle Flasche umfüllen.
Verschliessen Sie die Flasche mit dem Kräuteröl.
Beschriften Sie die Flasche mit Inhalt und Datum.

Kühl gelagert hält das Kräuteröl am besten.

Je nach verwendetem Pflanzenöl hält so ein Kräuteröl 3 Monate bis über ein Jahr.

Home - Up