Lavendel-Lotion

Die Lavendel-Lotion eignet sich für alle Hauttypen.

Der Lavendel-Ölauszug wird mit getrockneten Lavendelblüten zubereitet. Dieses Öl beruhigt die Haut und lindert Reizungen. Je nach Hauttyp setzt man die Lavendelblüten in einem Pflanzenöl nach Wahl an.

Das ätherische Lavendelöl wirkt zusätzlich hautberuhigend. Es hat auch eine gewisse antibakterielle Wirkung.

Durch den Harnstoff kann die Haut die Feuchtigkeit besser binden, sie trocknet weniger aus. Wenn man keine trockene Haut hat, kann man den Harnstoff auch weglassen.

Zutaten

Ergibt gut 200 ml Lotion.

Anleitung

Zur Fotoanleitung ...

  1. Stellen Sie die Zutaten bereit.
  2. Vermischen Sie Öle und Tegomuls in einem hitzefesten Glas zur Fettphase.
  3. Giessen Sie das Wasser und den Harnstoff in ein weiteres hitzefestes Glas als Wasserphase.
  4. Stellen Sie beide zusammen in ein heisses Wasserbad.
  5. Lassen Sie beide Gläser im Wasserbad stehen, bis die festen Bestandteile geschmolzen sind.
  6. Giessen Sie die Wasserphase langsam unter Rühren in die Fettphase.
  7. Rühren Sie die Lotion ununterbrochen.
  8. Zwischendrin kann es Momente geben, in denen die angehende Lotion eine merkwürdige Konsistenz aufweist, beispielsweise puddingartig.
  9. Rühren Sie in diesen Momenten besonders intensiv.
  10. Man kann wahlweise von Hand oder mit dem Mixer rühren.
  11. Wenn die Lotion handwarm abgekühlt ist, kann man das ständige Rühren beenden und muss nur noch ab und zu umrühren.
  12. Jetzt wird es Zeit für ätherische Öle und eventuelle Konservierungsstoffe.
  13. Tropfen Sie diese Zutaten langsam und unter ständigem Rühren in die Lotion.
  14. Füllen Sie die Lotion in eine geeignete Flasche.
  15. Beschriften Sie die Flasche mit Inhalt und Datum.
  16. Im Kühlschrank aufbewahrt hält die Lotion länger als bei Zimmertemperatur.

Foto-Anleitung

Stellen Sie die Zutaten bereit.

Vermischen Sie Öle und Tegomuls in einem hitzefesten Glas zur Fettphase.

Giessen Sie das Wasser und den Harnstoff in ein weiteres hitzefestes Glas als Wasserphase.

Stellen Sie beide zusammen in ein heisses Wasserbad.


Lassen Sie beide Gläser im Wasserbad stehen, bis die festen Bestandteile geschmolzen sind.


Giessen Sie die Wasserphase langsam unter Rühren in die Fettphase.

Rühren Sie die Lotion ununterbrochen.

Zwischendrin kann es Momente geben, in denen die angehende Lotion eine merkwürdige Konsistenz aufweist, beispielsweise puddingartig. Rühren Sie in diesen Momenten besonders intensiv.


Wenn die Lotion handwarm abgekühlt ist, kann man das ständige Rühren beenden und muss nur noch ab und zu umrühren.

Jetzt wird es Zeit für ätherische Öle und eventuelle Konservierungsstoffe.

Tropfen Sie diese Zutaten langsam und unter ständigem Rühren in die Lotion.


Füllen Sie die Lotion in eine geeignete Flasche.

Beschriften Sie die Flasche mit Inhalt und Datum.

Im Kühlschrank aufbewahrt hält die Lotion länger als bei Zimmertemperatur.

Siehe auch:


Home - Up