Cremezutaten: Emulsan

INCI: Methyl Glucose Sesquistearate

Emulsan

Emulsan ist ein Emulgator, mit dem man Öl-in-Wasser-Emulsionen zubereiten kann, die mittelviel bis viel Fett enthalten. Daher eignen sich Cremes mit Emulsan auch gut für Gesichtscremes für trockene Haut.

Die Cremes lassen sich problemlos anrühren und erhalten eine angenehme Konsistenz.

Beim Einreiben hinterlassen Cremes mit Emulsan ein etwas stumpfes Gefühl auf der Haut. Das hat den Vorteil, dass es nicht glänzt, aber die Haut fühlt sich auch nicht zart und weich, sondern eben stumpf an.

Außer der emulgierenden Wirkung hat Emulsan noch feuchtigkeitsspendende Eigenschaften, es eignet sich also gut für trockene Haut.

Man kann Emulsan-Emulsionen am Anfang für einige Minuten mit einem Mixer rühren und dabei ein kaltes Wasserbad zum schnellen Abkühlen verwenden. Anschließend sollte man jedoch noch eine Weile von Hand rühren, damit die Creme nicht zu schaumig wird.


Steckbrief
Ausgangsstoff Pflanzenfette und Zucker
Beschaffenheit Gelbliche, wachsartige Pastillen
Emulsionstyp Öl-in-Wasser-Emulsionen
Wasserbindung in Prozent des Eigengewichtes 1000%
Fett-Wasser-Verhältnis 1:1 bis 1:2
Schmelztemperatur Etwa 60°C bis 65°C
Vorteile Geeignet für fettreiche Gesichtscremes, wirkt hautpflegend
Nachteile Hinterlässt ein stumpfes Gefühl auf der Haut
Besonderheiten Härtet nach, die endgültige Konsistenz der Creme sieht man erst nach einigen Stunden
Austauschbar Emulsan kann in vielen Rezepten durch Lamecreme ersetzt werden.

Home - Up