Salbenküchen-Kurs Teil 1: Willkommen

Salbenküchen-Kurs Willkommen beim Salbenküchen-Kurs.

In diesem Kurs lernt Ihr die Grundlagen für die Herstellung von Salben, Cremes und anderen selbstgemachten Kosmetik-Produkten und Hausmitteln.

Der Kurs besteht in erster Linie aus mehreren kurzen Videos, die inhaltlich aufeinander aufbauen.



Bei Youtube anschauen


Der Salbenküchen-Video-Kurs ist kostenlos und unverbindlich.

Kostenlos

Kostenlos bedeutet, dass Ihr für die Videos und Infotexte auf meiner Homepage nichts bezahlen müsst. Beides ist werbefinanziert.

Aber wenn Ihr richtig in die Kosmetik-Herstellung einsteigen wollt, werden Kosten auf Euch zukommen, in erster Linie für die verarbeiteten Zutaten. Auch manche Werkzeuge können Geld kosten, aber am Anfang kommt man gut mit Haushaltsmitteln aus.

Unverbindlich

Unverbindlich bedeutet, dass Ihr Euch für den Kurs nicht anmelden müsst und auch überhaupt nicht verpflichtet seid, den Kurs von Anfang bis Ende mitzumachen.

Man kann jederzeit ein- und aussteigen und die Videos anschauen, wann immer man dazu Lust und Zeit hat.

Hier ein kurzer Überblick, was Euch in den kommenden Kurs-Videos erwartet:

  • Zuerst zeige ich Euch, welche Ausrüstung man unbedingt braucht und welche Ausrüstungsgegenstände nützlich, aber nicht unbedingt notwendig sind.
  • Dann stelle ich Euch Pflanzenöle vor, die man in der Salbenküche verwenden kann. Das reicht von einfachen Kochölen bis hin zu edlen Spezialölen für Kosmetik.
  • Damit die Salben eine cremige Konsistenz bekommen, stelle ich Euch als nächstes einige wichtige Konsistengeber vor, beispielsweise Bienenwachs und Kakaobutter.
  • Mit Öl und Konsistenzgeber können wir dann im nächsten Kursvideo die erste Salbe herstellen.
  • Als nächstes erfahren wir, was eine Emulsion ist, denn das ist die Grundlage für Cremes.
  • Die für die Cremeherstellung benötigten Emulgatoren lernen wir anschließend kennen, zumindest ein paar davon.
  • Und dann wird es auch Zeit für die erste Creme, die dank ihrer Wasserphase gut einzieht.

Soweit die wichtigsten Grundlagen.

Aber auch anschließend gibt es noch viel zu lernen, beispielsweise:

  • wie man Kräuteröle und Tinkturen herstellt,
  • was man mit ätherischen Ölen anfangen kann,
  • wie man die Haltbarkeit der Cremes verbessert,
  • wie man mit verschiedenen Emulgatoren ganz unterschiedliche Creme herstellen kann
  • und vieles mehr.

Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr die bei den Kommentaren unter dem Video stellen. Sofern ich Zeit habe, werde ich die Fragen beantworten, aber ich freue mich auch, wenn Ihr Euch gegenseitig weiter helft.

Die Inhalte des Kurses werdet Ihr auch auf meiner Webseite naturkosmetik-selbstgemacht.de finden. Dort könnt Ihr alles noch mal nachlesen und auf Wunsch auch ausdrucken.

Nun wünsche ich Euch viel Spaß mit dem Kurs und beim Rühren in Eurer Salbenküche.

Bis zum nächsten Mal.


Home - Up